Ab dem 29.03.2017 wird DVB-T abgeschaltet.

Am 29. März 2017 startet das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD – gleichzeitig wird DVB-T abgeschaltet.

DVB-T2 ist die zweite Generation des digitalen Antennenfernsehens DVB-T.  Der Vorteil ist, dass man zusammen mit den frei empfangbaren Öffentlich-rechtlichen Sendern (etwa 20) dann mit DVB-T2 HD rund 40 Programme empfängt. Das ist fast doppelt so viel TV-Vielfalt.

DVB-T2 HD ist der Nachfolger des Antennenfernsehens DVB-T. Es bietet als Kombination aus DVB-T2 und HEVC nicht nur eine bessere Bildqualität (überwiegend in HD), sondern auch mehr Programme.

Die Privatsender wie z. B. ProSieben, RTL und die Öffentlich- rechtlichen nutzen danach nur noch den neuen DVBT-2 Standard für die Programmübertragung.

Wer daher auch im April 2017 noch Fernsehen über seine Antenne empfangen möchte, muss sich umstellen. Um weiter wie gewohnt Fernsehen schauen zu können, müssen betroffene Zuschauer für die technische Ausrüstung zusätzliche Kosten in Kauf nehmen. Um Privatsender künftig über Antenne empfangen zu können, wird ein spezieller Receiver oder ein Extramodul in Form einer Chipkarte benötigt.

Die Umstellung auf DVBT-2 findet zunächst ab März 2017 in einzelnen Regionen deutschlands statt, soll aber bis Mitte 2019 deutschlandweit umgestellt sein.

Weiter Informationen über die DBVT Umstellung erhalten Sie hier:

https://zattoo.com/de/tv-ratgeber/faq-was-ist-dvbt-2/

http://www.berliner-zeitung.de/digital/ende-maerz-ist-schluss-die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zur-dvb-t-abschaltung-26176678

Sollten Sie bei der Umstellung auf DVBT-2 Rückfragen haben oder Unterstützung benötigen, kommen Sie gerne auf uns zu

By | 2017-03-30T22:50:19+00:00 März 12th, 2017|Trends|0 Comments